Du befindest dich hier: Home » Politik » Putin: den USA drohen Putsch und Bürgerkrieg

Putin: den USA drohen Putsch und Bürgerkrieg

Den USA traut man ja unter der Hand alles zu, doch nun spricht auch Putin offen von Bedenken, dass dem 45sten Präsidenten der USA ein Putsch drohe. Ganz unberechtigt ist es nicht, schließlich haben die „False Flag“ und „Regime Change“ Operationen in den USA lange Tradition. So sagt auch Putin, dass den USA am Freitag ein „zweites Maidan“ drohe. Ist dies nur ein PR Gag oder gibt es Hinweise dafür?

Der Historiker und Friedenforscher Dr. Daniele Ganser weist darauf hin, dass es für die Taktik eines Imperiums essenziell ist, die öffentliche Meinung für sich zu gewinnen. Und auch dieser Tage fällt auf, dass die westliche Presse ganz ungeniert weiter gegen Trump anschreibt und zugleich Obama in den Himmel hebt, ganz so als wolle man Gut und Böse noch einmal zementieren. Auch demokratische radikale Protestbewegungen werden billigend in kauf genommen, wobei die Grenze zwischen Demonstration und Aufstand zu verschwimmen scheint – erst vor kurzem wurde Audiomaterial geleakt, bei welchem sich radikale „Demokraten“ unter dem Motto „DisruptJ20“ zusammenschließen und Straßen sperren wollen, das Haus von Mike Pence umstellen und öffentliche Veranstaltungen „crashen“ wollen. All dies wird von den Mainstreammedien nicht wirklich aufgegriffen, viel schlimmer noch – auch die stromlinienförmigen Medien wie NY Times posten offen Artikel, wie man Trump noch verhindern könne, und rufen so via dog-whistle zu Gegenbewegungen auf.

Die NY Times betont, dass Trump das Amt des Präsidenten mit der „historisch geringsten Unterstützung“ übernehmen wird. Dieselbe NY Times war es übrigens auch, die Clinton eine Siegchance von 90% bescheinigte. Der Verdacht liegt nahe, dass man auch diesmal die öffentliche Meinung manipulieren möchte. Die große Frage dabei ist : wie Skrupellos ist das „Establishment“ diese Agenda durchzudrücken? Das ist ein heisses Eisen, eine Frage zwischen Verschwörung oder offiziellem Narrativ, zwischen geächtet und geachtet , zwischen Imperium USA oder Demokratie USA – es hängt ein ganzes Weltbild an der Beantwortung dieser Frage.

Was spricht für einen Putsch von Trump am Freitag?

Zum einen gibt es die bereits erwähnte linksradikale Bewegung „DisruptJ20“, welche nicht nur demonstrieren wollen, sondern öffentlich zum Boykott aufrufen.

Merkwürdig ist auch die Absetzung des Sicherheitschefs der Nationalgarde genau zum Zeitpunkt von Trumps Inauguration.

Betrachtet man die öffentliche Berichterstattung in den öffentlichen Medien fällt auf, dass auch nach der Wahl von Donald Trump immer noch eine Hetzkampagne gegen ihn läuft mit teilweise unbelegten schweren Anschuldigungen, welche direkt von der Mainstreampresse übernommen werden.

Parallel dazu läuft eine Pro-Obama Kampagne, welche versucht das fragwürdige Image des „Friedensnobelpreisträgers“ krampfhaft aufrecht zu erhalten indem man beispielsweise Chelsea Manning begnadigt. Joe Biden und Obama sprechen von Zweifeln, dass die Demokratie fortbesteht und hämmern so den Keil der Spaltung noch tiefer in die amerikanische Gesellschaft – ziemlich untypisch für jemanden, dem das Wohl Amerikas an erster Stelle liegt.

Nicht zuletzt war die gesamte Russland-Hackeraffäre mitsamt der Ausweisung von Diplomaten äußerst suspekt und auffallend postfaktisch für den sonst so besonnen agierenden Obama. Auch seine Wortwahl, in der er öffentlich von Rache sprach, war sehr ungewöhnlich für den Diplomaten Obama, welcher sich für Verständigung einsetzt.

Und noch eine Randnotiz: das Cover vom Economist, einem enorm einflussreichen Wirtschaftsmagazin, welches als Sprachrohr von Rothchild und Co gilt, schwenkt spektakulär um. Am Ende des Jahres erscheint ein Cover auf welchem jeweils die Protagonisten des kommenden Jahres abgebildet sind. Bildete man in der ursprünglichen Version noch Trump ab auf einem Globus mit dem Titel „Planet Trump“ so korrigierte man das Cover später und ersetzte Trump mit dem amerikanischen Adler. Ob man nun an eine Rothchild-Verschwörung glaubt oder nicht – man muss nun kein Verschwörungstheoretiker sein um Putin zuzustimmen, dass hier etwas merkwürdiges in der Luft liegt.

Was passiert im Falle eines Putsches?

Es wurde alles daran gesetzt Trump mithilfe von Institutionen wie dem Geheimdienst und den öffentlichen Medien an die kurze Leine zu nehmen und ihn auf Kurs zu bringen. Dass dieser sich in diesem repressiven Klima nicht entmutigen liess bringt die Wirtschafts- und Militärlobby in eine fundamentale Krise und man hat scheinbar umgedacht und plant nun ohne Trump. Denn eines ist sicher: Wenn Trump seinen Kurs so fortsetzt wie angekündigt, dann bröckelt das amerikanische Zeitalter ganz gewaltig und steht vor dem Untergang. Nicht nur der militärisch-industrielle Komplex benötigt Kriege (Pro-Nato, Anti-Russland, Pro-Terror), auch das Finanzsystem ist kurz vor dem Kollaps. Zudem arbeitet man seit langem an einer außenpolitischen Agenda, welche von den letzten Präsidenten stets berücksichtigt wurde. Sollte man sich wirklich dazu durchringen Trump auf kriminelle Art loszuwerden, so wäre ein Bürgerkrieg denkbar. Exemplarisch für die explosive Stimmung spricht dieser Trump Anhänger aus, was er denkt:

If anything happens to Donald Trump we the patriots in this country will walk in to the halls of congress and to the halls of government in this country and we will overthrow it. We will take everyone out and we will hang them

Die Stimmung ist also denkbar aufgeheizt. Dieser Artikel möchte wirklich keine Panik schüren, doch wenn in Amerika ein ziviler Krieg ausbricht und ein Putsch tatsächlich vollzogen werden sollte, so dürfte sich dies wie ein Dominoeffekt auf die restliche Welt auswirken.

Written by:

Published on: 18/01/2017

Filed Under: News, Politik

Views: 1321

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close