Du befindest dich hier: Home » Inspiration » Verschwörungs-Check : Gibt es eine hohle Erde?

Verschwörungs-Check : Gibt es eine hohle Erde?

Im moment kursieren viele Verschwörungstheorien. Besonders faszinierend ist die Theorie der hohlen Erde. Dieser Theorie zufolge soll die Erde die Form eines Torus haben. Ein Torus ist eine wulstartig geformte Fläche mit einem Loch in der Mitte. Da der Torus eine energetisch besonders stabile Form darstellen soll ist eine Konsequenz der Theorie, dass alle Planeten wie ein Torus aufgebaut sind. Wer noch nicht mit dieser Theorie zu tun hatte fragt sich bestimmt, wie das denn sein könne, denn schließlich ist in unserer heutigen Zeit alles per Satellit dokumentiert. Wo wir direkt bei Punkt 1 der Verschwörungstheorie wären:

 

Die Bilder der NASA sind verfälscht

 

136061main_bm_tiros_3

Die Bilder der NASA sind angeblich manipuliert, sodass die Pole jeweils geschlossen erscheinen. Es gibt auch ein paar Beispielbilder, so soll eines der ersten Bilder der NASA aus dem Weltraum von 1960 noch nicht manipuliert worden sein und man sieht angeblich das Loch im Nordpol (siehe Bild oben). Dass das zu sehende Loch ebenso ganz anders erklärt werden kann lassen wir an dieser Stelle großzügig außen vor und geben der Theorie weiter Kredit. Erstaunlich ist nämlich auch die folgende Aufnahme aus der russischen Raumstation MIR, welche angeblich direkt das Loch eines der Pole zeigt.

Gehen wir einmal davon aus, dass es wirklich eine solche Verschwörung gibt, sodass die NASA die Bilder manipuliert. Was ist mit all den anderen Satelliten und Raumfahrprogrammen, beispielsweise der Russen. Die Russen stehen in großen Spannungen zu den USA, schwer vorstellbar, dass sie solch ein Geheimnis zusammen mit den USA hüten würden. Selbst Nordkorea versucht sich an Satelliten im Orbit – auch hier schwer vorstellbar, dass sie sich zusammen mit ihrem Erzfeind USA auf eine Geheimhaltung einigen. Doch lassen wir uns nicht entmutigen: Selbst wenn all diese Staaten sich tatsächlich zu einer gemeinsamen Geheimhaltung verpflichten würden, was ich wie gesagt für extrem unwahrscheinlich halte, so gäbe es spätestens bei den vielen involvierten Personen ein Leck. Der Wissenschaftler Grimes hat einmal nachgerechnet, wie wahrscheinlich es ist, dass jemand ein Geheimnis im Laufe eines Jahres ausplaudert anhand von bisherigen Skandalen (PRISM Affäre, FBI Foltermethoden und die Verweigerung der Herausgabe von Antibiotika an Afroamerikaner in den 40er Jahren). Die Wahrscheinlichkeit steigt natürlich mit der Anzahl der Mitwisser – im Fall der angeblich simulierten Mondlandung geht der Forscher großzügig von 411.000 Mitwissern aus. So viele Mitarbeiter hatte die Nasa 1965 in etwa. Der Rechnung zufolge hätte der Betrug mit 95-prozentiger Wahrscheinlichkeit nach drei Jahren und acht Monaten auffliegen müssen.

Gehen wir davon aus, dass bei der hohlen Erde Verschwörung nicht nur die Leute der amerikanischen, sondern auch die Beteiligten sämtlicher Raumfahrtbehörden  involviert sind, so müsste die Wahrscheinlichkeit eines Lecks nochmals deutlich steigen. Es kann also als extrem Unwahrscheinlich angesehen werden, dass die Raumfahrtbehörden uns dieses Wissen vorenthalten.

 

Sonderflüge über den Nordpol schließen die Gültigkeit der Theorie nahezu aus

 

flug nordpol

Flugroute eines Sonderflugs über den Nordpol

Manche Verschwörungstheoretiker behaupten, dass man als normalsterblicher nicht zu den Polen gelassen wird. Es ist jedoch recht einfach diese Behauptungen zu falsifizieren. Es gibt immer wieder Sonderflüge sowohl über den Nord- als auch über den Südpol. Die Nordpolflüge werden beispielsweise von Air Berlin angeboten und brüsten sich unter anderem damit, dass sie direkt über den Nordpol fliegen und dort eine „Weltumrundung“ machen. Schwer vorstellbar, dass man ein riesiges Loch im Boden übersieht.

Fazit

Wie es im inneren der Erde wirklich ausschaut kann ich natürlich nicht beurteilen, ebensowenig wie ich Aussagen über ein mögliches Tunnelsystem, Agartha oder Shambala an dieser Stelle machen möchte. Dass die Erde jedoch wie ein Torus aufgebaut ist und an den Polen eine Öffnung hat ist nahezu ausgeschlossen. Als hinreichende Beweise gelten die Wahrscheinlichkeit der Geheimhaltung bei einer großen Anzahl von Mitwissern als auch die öffentlichen Flüge über den Nordpol. Somit lohnt es sich in diesem Zusammenhang nicht weiter, sich mit Vermutungen über den Ursprung der Polarlichter oder Admiral Byrd zu beschäftigen.

Update:

Auf dieser Seite kann man sich alle Objekte im Erdorbit ansehen, wie man sieht eine ganze Menge: http://stuffin.space/

5 Responses to Verschwörungs-Check : Gibt es eine hohle Erde?

  1. voll billo wegerklärt hahaha 😀

    ls hinreichende Beweise gelten die Wahrscheinlichkeit der Geheimhaltung bei einer großen Anzahl von Mitwissern als auch die öffentlichen Flüge über den Nordpol. Somit lohnt es sich in diesem Zusammenhang nicht weiter, sich mit Vermutungen über den Ursprung der Polarlichter oder Admiral Byrd zu beschäftigen. *

    es gibt menschen die lügen. aber logik tuts nicht*

  2. Luana Bielak sagt:

    Ich habe jetzt noch keinen Flug über dem Südpol gesehen, oder habe ich was übersehen? Ich denke allerdings auch, wenn die Mondlandung ein Fake wäre, dann wären schon viel eher Menschen mit der Wahrheit an die Öffentlichkeit gegangen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close