Du befindest dich hier: Home » News » Wie Astralreisen uns und die Gesellschaft verändern können

Wie Astralreisen uns und die Gesellschaft verändern können

In diesem inspirierenden TedX Vortrag spricht Nanci Trivellato über Astralreisen und wissenschaftliche Herangehensweisen, hypothethische Möglichkeiten (z.B. multidimensionale Medizin) und Bewusstseinsevolutionäre Ansätze (Homo Projectus?).

Was sind Astralreisen?

Für viele ist es immer noch ein Rätsel oder schlichtweg ein Lügengebilde, doch Astralreisen sind wissenschaftlich bereits nachgewiesen. Astralreisen bezeichnet die Fähigkeit außerkörperlich zu reisen mit einem sogenannten „Astralkörper“. Robert Monroe hat z.B. in zahlreichen Versuchen nachgewiesen, dass er Aufzeichnungen in einem anderen Raum lesen kann. Auch die Brasilianerin Nanci Trivellato hat eine Schlüsselerfahrung erlebt, bei der sie einen Verwandten in der  entfernten Stadt Sao Paolo mittels Astralkörper besuchte und sich über einen Schlauch in seinem Arm wunderte. Später stellte sich heraus, dass der Verwandte heimlich – ohne es der Familie zu sagen – sein Blut untersuchen liess. Er wollte schlichtweg keine Sorgen bereiten, doch dass Nanci davon etwas mitbekam verblüffte die Familie.

Der Vorträg widmet sich vor allem der Frage: Wie können wir uns diesem Phänomen wissenschaftlich nähern? Einige Astralreisende glauben, dass sie in der Astralwelt höhere Weisheiten erlernen und wenden sich von der Wissenschaft ab. Das hält Nanci für kein gute Herangehensweise – vielmehr sind wir als Menschheit aufgefordert diese Dimension der menschlichen Erfahrung wissenschaftlich zu integrieren. Dafür ist es zunächst einmal wichtig zu unterscheiden zwischen Einbildung und echter Astralreise. Desweiteren sollten Versuchsmodelle und Methoden gefunden werden die wissenschaftlichen Ansprüchen gerecht werden. Insbesondere in diesem schwer zugänglichen Bereich eine besonders heikle Frage, da viele selbsternannte Forscher methodisch unzureichend arbeiten.

Ausblicke durch Astralreisen

Astralreisen, ebenso wie luzides Träumen, können uns tiefer verstehen lassen wer wir sind und wie unser Geist funktioniert. Im englischen heisst das Phänomen „astral projection“, wobei Projektion einerseits ein ziemlich passender Begriff ist um eine Eigenart des Geistes – dass wir uns und unsere Umwelt mittels Projektion erfahren – zu beschreiben. Andererseits ist es auch ein wenig irreführend, weil nicht wirklich zwischen Einbildung und realer Erfahrung differenziert wird. In jedem Fall legt das Phänomen der Astralreisen folgende Schlüsse nahe:

  • Wir existieren nicht nur in unserem Körper
  • Wir leben gleichzeitig in verschiedenen Dimensionen
  • Wir sind miteinander geistig verbunden

Nanci Trivellato legt außerdem nahe, dass Astralreisen als gesellschaftliche Praxis zu größerer persönlicher Balance, zu stärkerer Kooperation, größerem humintären und ökologischen Engagement und insgesmat altruistischen Zielen fühen würde.

Dieses multidimensionale Gewahrsein und die Fähigkeit zu Astralreisen verbindet sie mit dem „Homo Projectus“, dem nächsten Schritt in der Menschheitsevolution.

Falls ja würden wir uns freuen deine Erfahrung in den Kommentaren zu lesen.

Written by:

Published on: 25/07/2017

Filed Under: News, TV

Views: 329

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close