Europäische Marssonde “Schiaparelli” ist gelandet, doch man hat das Signal verloren

Heute ist die europäische Marssone Schiaparelli auf dem Mars gelandet, davon geht man zumindest aus. Das letzte Signal war das Öffnen des Fallschirmes, anschließend habe man das Signal verloren. Das Projekt ist ein Meilenstein in der Geschichte der europäischen Raumfahrt.

Die europäische Raumfahrtorganisation ESA hat die Sonde zusammen mit der russischen Weltraumagentur Roskosmos entwickelt. Die Sonde der “ExoMars”-Mission soll Daten liefern, wie die Atmosphäre des Mars zusammengesetzt ist und ob es dort Zeichen von Leben gibt. “Schiaparelli” soll auf dem Planeten Bilder anfertigen und wissenschaftliche Messungen der Marsoberfläche vornehmen. Seine Hauptaufgabe ist es aber, die Technologie für ein künftiges europäisches Marsfahrzeug zu testen. Damit würde die Sonde neben dem Mars-Rover der NASA weitere Schlüsse über den roten Planeten zulassen. Im zweiten Teil des Projekts soll 2018 eine mobile Landeeinheit auf dem Mars abgesetzt werden.

Auf der Seite der ESA befindet sich ein Livestream.
Der letzte Bericht der ESA ist folgender:

Für morgen 10 Uhr ist eine Pressekonferenz angekündigt. Hoffen wir das Beste!

Update 20.10.2016 – Zusammenfassung Pressekonferenz:

Es konnte leider noch kein Signal von der Sonde empfangen werden. Allerdings ist die Landung nur ein Test für die Mission 2020, insofern ist die Mission an sich nicht gescheitert, sondern es wurden Daten gewonnen um die kommende Mission erfolgreich zu gestalten. Die gesamte Mission 2016 hatte zum primären Ziel die Etablierung einer Sonde im Orbit des Mars namens TGO um Daten aus der Atmosphäre zu sammeln. Dies ist geglückt. Die Landesonde Schiaparelli ist nur ein sekundärer Teil.

OneMind
Ihnen hat der Artikel gefallen? Sie können one-mind.net jederzeit unterstützen, indem Sie helfen die Seite bekannter zu machen. Wir freuen uns über jeden symbolisch gespendeten Kaffee unter diesem LINK. Regelmäßige Spenden können via Patreon (LINK) realisiert werden und helfen uns sehr.