Mythen und Narrative sind zwar ihrer Etymologie nach dasselbe, das „Erzählte“ (griech. mythomain; lat. narrare), in ihrer Konnotation aber unterscheiden sie sich. Diese Unterschiede betreffen nun weniger ihre eigentliche Natur als vielmehr unsere Rezeption. Die zwölf Aufgaben des Herakles sind ein Mythos, der Big Bang ein Narrativ. Diese Zuordnung lässt sich nicht austauschen. ...

Wir leben in einer Kultur, die das Scheitern mit Schuldgefühlen verbindet und differenzieren oft nicht zwischen – jemand ist gescheitert und jemand ist ein Versager. Wie geht ein Second Tier Denker mit dem Scheitern um und welche Weisheit liegt im Scheitern? ...

In diesem Deutschlandfunk Interview spricht Richard David Precht über die Zukunft der Arbeit, das bedingungslose Grundeinkommen, selbstfahrende Autos und die fehlende Brücke von Vision und Politik. ...

Seit seinem 18ten Lebensjahr ist US-Bürger Nathan Copeland nach einem tragischen Unfall querschnittsgelähmt. Nun haben Forscher Elektroden in seine Hirnrinde implantiert, welche mit einer mechanischen Hand verbunden sind. Das Experiment ist gelungen: Nathan spürt seine Finger. Was ist die praktische Konsequenz aus dieser Technologie – sind wir auf dem Weg zur Hybridgesellschaft aus Mensch und Maschine? Welche Philosophischen Konsequenzen hat ...

Die Quantenphysik lehrt Zusammenhänge, die selbst Einstein bis an sein Lebensende nicht glauben konnte. Stellt man die scheinbar naive Frage „Was ist ein Atom?“ und geht auf immer kleinteiligere Ebenen so stößt man am Ende auf ein „Nichts“. Wobei Nichts in der Quantenphysik bedeutet: Ein Raum von Möglichkeiten, fluktuierende Energie. Nach der Heisenberg’schen Unschärferelation zwingen wir durch unsere Messung diesen ...

Flüchtlingskrise, Brexit, Wirtschaftskrise – Europa befindet sich zweifellos in einer der härtesten Prüfungen seiner Geschichte. Welche integralen Sichtweisen eröffnen sich anhand dieser Kulisse? Wie geht man mit dem Zuwanderungsstrom um? Welche Lehren hat der Brexit? Wo liegt die Seele Europas? ...

Ohne die Frankfurter Schule ist das heutige Deutschland nicht nachzuvollziehen. Die Frankfurter Schule war die geistiger Bewegung aus der die 68er hervorgingen. Sie wagte sich hinaus in radikale Thesen und propagierte eine Umwälzung der Werte. Sie war eine umfassende Theorie, die einen allgemeinen Geltungsanspruch antrat und das christliche Denken gänzlich ablösen wollte. ...

Unser Kampf richtet sich nicht gegen Fleisch und Blut , sondern geht gegen die Mächte der Welt und die Geister der Bosheit. Die Frage „Wer waren die Archonten“ ist zunächst einmal etwas irreführend. Die Archonten sind „Wesen“ oder „Kräfte“, welche in den gnostischen Schriften auftauchen und als Gegenspieler zum Guten gesehen werden können. Nehmen wir an die Theorie stimmt, dann müsste ...