Es gibt eine ganze Reihe von Merkwürdigkeiten rund um das Wuhan-Lab. Zunächst einmal fängt es damit an, dass man schon für die These, das Virus könnte aus dem Labor entwichen sein in eine Verschwörungsecke gestellt wird. Dabei ist diese Vermutung nun alles andere als weit hergeholt, wo doch im Wuhan-Labor ausgerechnet an Coronaviren geforscht wurde. Doch ich möchte im Folgenden ...

Erleben wir gerade in der Tragik um Trump die letzten Atemzüge der Geschichte des heroischen Individuums? Ist dieser narrative Kollaps möglicherweise der Beginn einer Transformation von dem individuellen hin zum kollektiven Erlösermythos? ...

Zuletzt goss sich Söder seinen Tee in eine Tasse mit der Aufschrift „Winter is coming“. Dahinter könnte mehr stecken als der kommende Coronawinter – es handelt sich um einen wohl bekannten Terminus aus Planspielen des US Militärs. ...

Wo auch immer man steht in der aktuellen Covid Debatte : Wir sehen, dass die Debatte zunehmend in zwei toxische Lager abdriftet. Der Debattenraum wird dabei immer stärker durch autoritäre In-outgrouping Argumenationsmuster gefärbt, was der blauen Welle im Spiral Dynamics entspricht. ...

Der oft zitierte „Rechtsruck“ wird, wie ich feststellen muss, sehr oft mit Nazis gleichgestellt und als Rechtsextremismus scharf abgelehnt. Auch ich lehne solche rechtsextremen Auswüchse strikt ab. Doch leider muss ich feststellen, dass viele das Phänomen der „neuen Rechten“ damit sogleich abhaken. Nach meiner Beobachtung sind es eben nicht die Nazis, welche hier den Ton angeben. Es ist eine deutlich ...

Die sogenannte rote Pille ist eine allseits bekannte Analogie aus dem Film die Matrix, in der eben jene Pille für stürmische Wahrheiten und tiefere Erkenntnis des Systems steht, wohingegen die blaue Pille für ein seichtes weiterleben in den bisherigen Lügen steht. Die überaus sehenswerte Dokumentation „The Red Pill“ wendet diese Analogie auf die aktuelle Genderdebatte an und will hier eine ...

Vermutlich kennen die meisten Unterschied zwischen Sophisten und Philosophen. Sophisten behaupten, etwas genau zu wissen, während Philosophen eigentlich wissen, dass sie nichts wissen – vereinfacht gesagt. Zu wissen, dass man nichts weiss, scheint ein kluger Weg zu sein über die Dinge nachzudenken, wenn dies auch freilich seinen Preis hat. Eine liebgewonnene Gewohnheit zu hinterfragen und zu analysieren kommt bekanntermaßen schlecht ...

„Die Postmoderne ist durch den Transgress ins Unbekannte charakterisiert.“ Sätze wie diese machen diese philosophische Schrift „Narratives Bewusstsein“ von Tom Amarque zu einem mehr als anregenden Erkenntnisprozess. Doch darüber hinaus entwickelt der Autor Ansätze für eine Lebenskunst der Postpostmoderne, welche über rein deskriptive Elemente hinausgehen und Freude bereiten. ...

Wir leben in einer Kultur, die das Scheitern mit Schuldgefühlen verbindet und differenzieren oft nicht zwischen – jemand ist gescheitert und jemand ist ein Versager. Wie geht ein Second Tier Denker mit dem Scheitern um und welche Weisheit liegt im Scheitern? ...

„Wir beobachten, dass ein Großteil des „kollektiven Bewußtseins“ zur Zeit sich in eine Gegenrichtung, d.h. regressiv entwickelt“, sagte ein Bekannter zu mir auf die Frage, ob er aktuell neben dem problematischen auch eine positive Entwicklung sieht. Weiter sagte er, „Wir können nicht wissen, wann und ob überhaupt ein „nächster kreativer Schritt“ kommt, oder ob das Bisherige, infolge eines Überwiegens der ...