Achtsamkeit ist vielen Menschen ein Begriff. Meistens wird eine Verbindung zur Meditation und Yoga gezogen. Das Thema Achtsamkeit findet sich heute auf vielen Titelblättern von Esoterik- bis Managerzeitschriften oder Ratgebern. Es ist grundsätzlich einfach Achtsamkeit zu erlernen, sie wird in vielen Kontexten angewendet und konsumiert. In Schulen, in Gefängnissen, in Gesundheitseinrichtungen, in großen Profit-Konzernen wie Google und Co., bei einigen ...

Das Fragment ist das heile Teil der Moderne. Wenn man nicht seinen Frieden damit schließt, daß die Arbeit Fragment bleiben muß — in unserer Generation sowieso — eigentlich schon das ganze 20. Jahrhundert hindurch, daß die Arbeit nie übers Fragment hinauskommen wird und man das Fragment als solches überhaupt nur favorisiert, weil sonst überhaupt nichts zu machen ist — dann ...

Mythen und Narrative sind zwar ihrer Etymologie nach dasselbe, das „Erzählte“ (griech. mythomain; lat. narrare), in ihrer Konnotation aber unterscheiden sie sich. Diese Unterschiede betreffen nun weniger ihre eigentliche Natur als vielmehr unsere Rezeption. Die zwölf Aufgaben des Herakles sind ein Mythos, der Big Bang ein Narrativ. Diese Zuordnung lässt sich nicht austauschen. ...

Zu viel Scham lässt erstarren, erzeugt Angst und Panik, führt zum Stottern, zu Suchtkrankheiten, zum Verlust des Vertrauens und zu einem Gefühl der Heimatlosigkeit. Auch zu wenig Scham, sogenannte „maskierte Scham“, hat für uns Menschen und in der Gesellschaft oft schlimme Folgen. In seinem Vortrag erklärt Wolfram Kölling, wie verheerend sich zu viel Scham besonders beim Einzelnen und zu wenig ...

Wir leben in einer Kultur, die das Scheitern mit Schuldgefühlen verbindet und differenzieren oft nicht zwischen – jemand ist gescheitert und jemand ist ein Versager. Wie geht ein Second Tier Denker mit dem Scheitern um und welche Weisheit liegt im Scheitern? ...

Was ist die Seele? Wenn Menschen, die ‚Seele‘ für etwas Reales halten, nach einer Definition gefragt werden, ist in der Regel die Antwort: „Seele ist das, was übrig bleibt, wenn wir sterben.“ Aber ist das nicht eher ein Kriterium als eine Definition? ...

Die Linien der Entwicklung in der integralen Theorie beschreiben, wie ein Individuum auf unterschiedlichen Ebenen sehr unterschiedlich entwickelt sein kann. Man sagt im Volksmund „Stärken und Schwächen“ dazu. Die hier vorgenommene Unterteilung ist im wesentlichen kompatibel mit den Unterteilungen der „Spiral Dynamics“ – es wird also eine Skala von 8 Bewusstseinsstufen bzw. Bewusstseinswellen vorgenommen. ...

Das Modell der Bewusstseinsevolution Spiral Dynamics wurde wurde Clare Graves erstmals entworfen und 1996 von Don Beck weiterentwickelt. Das Modell unterteilt den Werdegang des Menschen in verschiedene Stadien, bei denen große Teile der Gesellschaft zwischen Traditionell, Modern und Postmodern verwurzelt sind. Bereits 1996 gab es Schätzwerte, dass in etwa 30% der Weltbevölkerung traditionell- , 30% modern- und 15% postmoderne Werte ...

Der Psychologe Erich Neumann hat direkt an den Arbeiten von Carl Gustav Jung angeknüpft und die relativ ungeordneten bildhaften Symbole Jungs zu einer Bewusstseinsentwicklung herausgearbeitet. In seinem Werk „Ursprungsgeschichte des Bewusstseins“ schildert Erich Neumann seine Auffassung von symbolischen Prozessen im menschlichen Bewusstsein, die eine chronologische notwendigkeit evozieren. Das Modell ist dabei kompatibel mit dem Modell der Spiral Dynamics, ist aber ...

Wo ich gehe – du! Wo ich stehe– du! Nur du, wieder du , immer du! Du, du, du! Ergeht`s mir gut – du! Wenn`s weh mir tut –du! Nur du, wieder du, immer du! Du, du, du! Himmel – du, Erde – du, Oben – du, unten – du, Wohin ich mich wende, an jedem Ende Nur du, wieder ...