Du befindest dich hier: Home » Spiral Dynamics » v/meme » Stufe 1 Beige

Stufe 1 Beige

instinktiv, archaisch, überlebensbestimmt, selbsttätig, reflexologisch

spiral dynamics zeitstrahl

Spiral Dynamics Zeitstrahl

Zeigeschichtliche Einordnung:

seit ca. 100.000 v. Chr (Grafik rechts)

Individuelle Einordnung:

Ab Geburt (instiktives schreien, lachen, wahrnehmen)

Primäre Angst:

Nicht über den Tag zu kommen, gefressen werden, keine Nahrung finden, den Witterungen zum Opfer fallen

Beschreibung:

Die Menschen auf dieser Entwicklungsstufe leben von der Hand in den Mund. Es gibt keine regelmäßigen Zyklen, welche den Tag strukturieren außer der Natur. Man hat keine kultivierten Unterkünfte und keinen Lebensplan (keine Feldwirtschaft oder Sesshaftigkeit). Man lebt in nomadischen Überlebensgruppen oder gar auf eigene Faust. Impulse für Aktivität sind direkte Bedrohungen oder Bedürfnisse (Hunger, Durst, Schlaf, Fortpflanzung). Menschheitsgeschichtlich sind dies die Anfänge des menschlichen Zusammenlebens, welche in die Jäger und Sammlerkultur münden. Erste soziale Bindungen werden eingegangen und erleichtern das Überleben, sind jedoch ohne Wertegerüst und ihrer Natur nach lose.

Das beige Mem aus psychologischer Sicht

Individuell betrachtet durchläuft jeder Mensch diese Phase nach seiner Geburt. Die Wahrnehmung über die Sinne findet statt, aber die Interpretation und Deutung der Umwelt ist von den eigenen Bedürfnissen nicht differenziert  (Schreien nach Nahrung, Erkunden der Umwelt, usw.). Auch im Alter oder bei Krankheit wird das Beige Mem oftmals wieder dominant.

Heutige Ausprägungen des Beigen Mems

Heutzutage ist diese Stufe sehr selten anzutreffen bei Erwachsenen. In Afrika gibt es Stämme wie die Hadza, welche ohne Besitz und ohne Feldwirtschaft leben. Sie ernähren sich zu 95% von wilden Früchten, aber auch durch die Jagd. Beispielsweise kriechen Männer in tote Elephanten, entnehmen Organe und kochen sie über dem Feuer. Der Besitz ist meist nur auf eine Axt und einen Topf beschränkt. Es gibt zwar einen Familienkern, vorwiegend besteht die Gruppe jedoch aus losen Zusammenschlüssen. Jeder ist sein eigener Herr, niemand besitzt mehr als der andere (mehr dazu unten). Manchmal findet man dies auch bei Obdachlosen, welche dem Alkoholismus erliegen. Meist zwingen schwere phyische oder psychsiche Störungen oder das Alter den Menschen auf die Beige Stufe.

Auslöser für Weiterentwicklung

Heimatlosigkeit, soziale Konflikte durch erste Besitzansprüche, Ressourcenknappheit, Unterlegenheit gegenüber organisierten Gruppen

Gottesbild:

Kein Gottesbegriff

Perspektive:

Erste Person

DIE SPIRALE DER ENTWICKLUNG NACH DON BECK
Stufe/
Welle
 Farbcode
verdichtete Bezeichnung
Denkweise
Kulturelle Auswirkungen und persönliche Sichtweisen
1
Beige
Überlebenssinn
Instinktiv
Essen, Trinken, Fortpflanzung, Wärme, Sicherheit, Überleben

Stufe nach Clare Graves: A-N

Lernsystem: Habituation

Denken: Automatisch

Motivationssystem: Physiologisch

spezifische Motivation: periodische physiologische Bedürfnisse

Tragwerte: Kein bewusstes Wertesystem (Überleben)

Zielwerte: Kein bewusstes Wertesystem (Überleben)

Natur der Existenz: Automatisch

Problematik der Existenz: Erreichen von physiologischer Stabilität

Zuordnungen

Generelle Entsprechungen: Materie, Sinneswahrnehmung, Wahrnehmung

mythologischen Stufen bei Neumann: Pleroma, Uroboros

psychologische Stufe bei Neumann: pleromatisch, uroborische Verschmelzung, Nahrungs-Uroboros, uroborische Mutter

Scheler (strukturelle Hardware): organismisches Überleben

Rudolf Steiner: physischer Leib / Ätherleib

Symbolische Verdichtung (Matthias Thiele – Tarot):

 

Filme zur Veranschaulichung:

„The Hadza: Last Of The First“ Trailer from Benenson Productions on Vimeo.

 

 

Literatur zur Veranschaulichung:

Bericht des National Geographic über die Hadza

 Alle Wellen: Beige | Purpur | Rot | Blau | Orange | Grün | Gelb | Türkis und folgende

Written by:

Published on: 21/05/2016

Filed Under: v/meme

Views: 1757

Tags: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close