Unabhängige Umfrage zeigt : Knappe Mehrheit gegen Impfpflicht

Eine frei zugängliche Umfrage mit bisher über 600 Teilnehmern aus Geimpften wie Ungeimpften zeigt, dass die große Mehrheit gegen 2G und eine knappe Mehrheit gegen die Impfpflicht ist.

Auf der Seite medienkompass.org kann man derzeit an einer unabhängigen Umfrage zur aktuellen Coronapolitik teilnehmen. Bisher haben über 600 Menschen teilgenommen, wobei die Mehrheit Geimpft ist (58%). Die Umfrage stellt die Stimmungslage in Deutschland nach den Kategorien Persönliches, Politik, Medien
und Impfen dar.

Die Umfrage zeigt einerseits, dass die Politik nicht von einem „Wir“ oder einer Mehrheit sprechen kann, wenn sie über die Impfpflicht oder politische Maßnahmen spricht. Sie zeigt andererseits aber auch, dass die Stimmung der Bevölkerung bei einigen Themen sehr gespalten ist.

Die wichtigsten Ergebnisse

Zugangsregelungen

Die Mehrheit der Bevölkerung wünscht keine 2G Regelung, sondern freien Zugang für alle Personen oder 3G.

Unbeständigkeit der Politik

Die Mehrheit der Bevölkerung (60%) sieht die Krisenbewältigung als gescheitert an.

Rolle des Journalismus

Die Mehrheit der Bevölkerung (60%) ziehen investigativ-neutralen Journalismus sogenanntem „Haltungsjournalismus“ vor.

Impfpflicht

Mit Ausnahme der Berufsgruppe der „Ärzte & Pfleger“ (49%)  gibt es überall eine sehr knappe Mehrheit gegen jegliche Form von Impfpflicht. Auch bei Kindern sind je nach Altersgruppe 50-58% gegen eine Impfpflicht.

Boosterimpfung

Die Mehrheit würde sich so oft boostern lassen wie nötig (65%).

Impfabo

63% lehnen ein Impfabo über die Dauer der Krise ab.

 

Die vollständigen Ergebnisse können auf https://medienkompass.org/unabhaengige-umfrage-zu-corona-2021/ eingesehen werden.

OneMind
Ihnen hat der Artikel gefallen? Sie können one-mind.net jederzeit unterstützen, indem Sie helfen die Seite bekannter zu machen. Wir freuen uns über jeden symbolisch gespendeten Kaffee unter diesem LINK. Regelmäßige Spenden können via Patreon (LINK) realisiert werden und helfen uns sehr.