Mein Held William James

In diesem Teil der Serie “Top Bücher” spricht Jeffrey Mishlove über Bücher, die während seines Lebens großen Einfluss auf ihn hatten und über William James.

The Varieties of Religious Experience: Amazon.de: William James ...(00:39) Hallo. Ich bin Jeffrey Mishlove. Heute möchte ich über einen meiner Helden, William James, und eine interessante Episode in meinem Leben sprechen. Wissen Sie, William James ist einer der großen Denker in der amerikanischen Geschichte. Er gilt als Begründer der amerikanischen Lehre der Psychologie und der Religionswissenschaften. Er war auch ein großer Philosoph und einer der Gründungsväter der American Pragmatic School of Philosophy. Ich glaube sogar, eine Studie hat ihn kürzlich als einen der hundert einflussreichsten Amerikaner aller Zeiten angeführt.

Meine Verbindung zu William James

(01:23) Ich habe William James besonders bewundert, weil er sich aktiv mit parapsychologischer Forschung beschäftigte. Ihn bewegte zutiefst die Frage des Lebens nach dem Tod. Tatsächlich war er sogar einmal Präsident der Society for Psychical Research in England und, soweit ich mich erinnere, war er auch einer der Mitbegründer der American Society for Psychical Research. Meine Bewunderung für William James und die Inspiration, die ich in seinem Lebenswerk fand, führte sogar soweit, dass ich nun tatsächlich die URL von WilliamJames.com besitze. Wenn Sie daraufklicken, werden Sie zum Videokanal New Thinking Allowed auf YouTube weitergeleitet.

(0Astrology for Regular People: Walter Semkiw, MD, MPH, Pluto ...2:14) Vor vielen Jahren – ungefähr zwanzig – interviewte ich den Arzt Walter Semkiw, der ein Buch über Astrologie verfasst hatte. Während des Interviews sprach er mich darauf an, dass ich die WilliamJames.com-Website habe, und er fragte: “Könnten Sie in einem früheren Leben William James gewesen sein?” Ich denke, es gibt einen Grund,wieso er auf diese Idee kam. Es könnte an meiner Faszination für William James liegen, der Tatsache, dass ich diese URL WilliamJames.com erworben hatte, und am Umstand, dass William James ein Pionier auf dem Gebiet der parapsychologischen Forschung, des Studiums ungewöhnlicher geistiger Fähigkeiten und insbesondere des Weiterlebens nach dem Tod war. An dieser Stelle sei erwähnt, dass ich weltweit die einzige Person bin, die jemals ein Doktorat in Parapsychologie erworben hat. Man könnte also in der Tat vermuten, dass es eine Verbindung gibt. Aber am Ende erwiderte ich: „Natürlich nicht. Ich war in einem früheren Leben nicht William James. Er ist einer meiner Helden, wie hätte ich er sein können?

(03:32) Semkiw entgegnete mir, dass sich, seiner Ansicht nach, Menschen in Seelengruppen inkarnieren. Zu dieser Zeit arbeitete er noch an seinem Buch Return of the Revolutionaries, dass er noch nicht veröffentlicht hatte. Er glaube, er könne viele heute lebende Menschen identifizieren, die Mitglieder der Gründervatergruppe der Vereinigten Staaten seien. Die Gründerväter dieses Landes würden heute wiedergeboren werden. Er hatte eine Methode, die er anwendete. Er arbeitete mit einem Trancemedium zusammen, um seinen Denkansatz in diesem Bereich zu unterstützen. Das Trancemedium war damals mein guter Freund Kevin Ryerson, also sagte Walter zu mir: “Hier ist, wie Sie vorgehen sollten. Finden Sie heraus, ob Menschen, die Ihnen nahe stehen, die Sie sozusagen als “als Teil Ihrer eigenen” Seelengruppe bezeichnen könnten, in Bezug auf Persönlichkeit, Interessen, Talente und Gesichtszüge in irgendeiner Weise Ähnlichkeiten mit Menschen aufweisen, von denen bekannt ist, dass sie William James nahestanden.“

 

Verbindungen über mehrere Leben hinweg

(04:41) Und das tat ich dann auch, und zu meiner Überraschung schienen eine ganze Reihe von Menschen, die in meinem Leben wichtig waren, Ähnlichkeit
mit Menschen aufzuweisen, die auch im Leben von William James eine Bedeutung hatten. Und ich erlaubte Walter, einen Abschnitt über diese
Begebenheit in seinem Buch Return of the Revolutionaries zu veröffentlichen. Dennoch muss ich rückblickend sagen, dass ich nicht ganz überzeugt war,
insbesondere weil ich keinerlei Erinnerungen daran hatte, jemals William James gewesen zu sein. Im Anschluss nahm ich tatsächlich an einer Reihe
hypnotischer Regressionssitzungen teil, um herauszufinden, ob es mir gelingen würde, Erinnerungen an William James ins Bewusstsein zu rufen. Die
Regressionen wurden von meinem Freund, dem Arzt Charles Tramont, begleitet, der später in einem Buch über vergangene Leben darüber berichtete. Aber ehrlich gesagt gelang es in den Sitzungen nicht, entsprechende Erinnerungen zu manifestieren.

(05:46) Das Bemerkenswerteste an dem Ganzen ist, dass ich nach den hypnotischen Sitzungen oft mit einem eigenartigen Gefühl im Magen herausging, einem schmerzhaften Gefühl. Und die Wahrheit ist, William James war trotz all seiner Größe ein kranker Mann. Er litt unter Depressionen und einer
Vielzahl von körperlichen Beschwerden. Unter Hypnose schien ich einige dieser Leiden am eigenen Körper zu erfahren. Aber ich zähle das nicht als Beweis, da ich im Vorhinein Kenntnis davon hatte. Wie Sie wissen, ist die Kraft der Suggestion sehr stark. Aber es gab diese – man müsste sagen “Zufälle”. Vermutlich keine Synchronizitäten im Jung’schen Sinne, sondern vielmehr Zufälle, die viele Menschen in meinem Leben, einschließlich meiner selbst, mit Menschen im Leben von William James in Einklang zu bringen schienen. Und ich glaube sogar, ich sehe ihm physisch ähnlich.

(06:51) Aber worüber ich eigentlich sprechen möchte, ist die Tatsache, dass William James seine Depression und Krankheiten überwinden konnte. Bereits im 19. Jahrhundert, indem er lebte – er starb 1910, wie ich mich erinnere, oder 1909 – lernte er die Bewegung des amerikanischen Transzendentalismus kennen. Sein Vater war ein enger Freund von Leuten wie Emerson, Thoreau, Chandler sowie weiteren Führungspersönlichkeiten der Bewegung des amerikanischen Transzendentalismus. Diese sehr wichtige literarische und philosophische Bewegung hatte ihren Sitz in Boston, wo er lebte. Er lernte die Arbeit von Émile Coué kennen – eine französischen Pädagogin, glaube ich -, die immer wieder die positive Beteuerung wiederholte: „Mit jedem Tag und in jeder Hinsicht werde ich besser und besser.“ James fand heraus, dass er durch mentale Suggestion seine eigene Depression überwinden konnte. Tatsächlich schrieb er, dass die größte Entdeckung seiner Generation darin bestand, dass wir unser Leben verändern können, indem wir unsere Gedanken ändern. In diesem Geiste lebte er ein Leben voller Ruhm und Größe.

Archetypische Verbindungen

(08:20) Lassen Sie mich nun noch einmal auf die Frage der Reinkarnation zurückkommen. Es ist erwähnenswert, was ich als Ergebnis dieses Lebens und anderer potenzieller vergangener Leben vollbracht habe. Manche dieser Leben erschienen mir fast real, aber eben nicht vollständig real. Ich habe in Zusammenarbeit mit einem Psychologen von der Ostküste, Brendan Engen, eine eigene Theorie entwickelt, die wir “archetypische synchronistische Resonanz” nennen. Diese ist dadurch gekennzeichnet, dass – wie in unserem Fall – eine Resonanz mit Heldenfiguren aus der Vergangenheit in Erscheinung tritt. Man könnte auch sagen, dass in deren Umfeld viele Zufälle und, nun ja „Resonanzen“ ist wohl das beste Wort, festzustellen sind. Wir scheinen auf der gleichen Wellenlänge zu sein, und viele Synchronizitäten und verschiedene Arten von paranormalen Ereignissen treten auf einer archetypischen Ebene auf.

Archetypen: Urbilder und Wirkkräfte des Kollektiven Unbewussten ...(09:25) Nun ja, Archetyp ist ein ungewöhnliches Wort. Es wurde von einem Psychologen, dem großen Schweizer Psychiater Carl Jung, entwickelt. Oft habe ich meine Schüler gebeten zu definieren, was ein Archetyp ist, und sie alle haben zweifellos gute Antworten, auch wenn sie sich im Einzelnen unterscheiden. Archetyp ist ein schwer fassbarer Begriff. Man könnte ihn eine Konstellation nennen, quasi ein Wirbelwind aus Energie und Ideen, der in der Psyche selbst
existiert. Ein Archetyp kann ein Eigenleben annehmen, wie eine Gottheit, wie ein Wesen mit Bewusstsein, das nur in der psychischen, mentalen oder spirituellen Welt existiert. Diese Archetypen können für Zufälle verantwortlich sein, die in unserem Leben auftreten, und darüber hinaus noch viele weitere Lebensumstände oder gar den gesamten Verlauf unseres Schicksals beeinflussen.

Götter in jedem Mann: Amazon.de: Bolen, Jean Shinoda, Shinoda ...Göttinnen in jeder Frau. Psychologie einer neuen Weiblichkeit ...(10:28) Der Psychiater Jean Shinoda Bolen verfasste zwei wundervolle Bücher über Archetypen, Gods in Everyman and Goddesses in Everywoman. Die Erkenntnis aus seiner Arbeit kann positiv oder negativ ausgelegt werden, da Ihr Leben manchmal, wenn es von einem Archetyp bestimmt wird, eine dunkle Seite hat und wenn Sie sich dessen nicht bewusst sind, kann die dunkle Seite die Kontrolle übernehmen. Es ist also besser, sich der vorherrschenden Archetypen in Ihrem Leben bewusst zu sein. Ich denke, es ist fair zu sagen, dass William James als Archetyp in meinem Leben fungiert, in dem Sinne, dass er – wie ich es gerne für mich interpretieren möchte – mein wegweisender Geist ist.

Schlussgedanken

(11:13) Und so möchte ich Sie mit dem von William James geäußerten Gedanken zurücklassen, dass Sie Ihr Leben ändern können, indem Sie Ihre Art zu denken ändern. Sie können die Art und Weise ändern, wie Sie mittels Selbstsuggestion oder – wie manche Leute sagen – Affirmationen denken. Die Dinge, die Sie sich selbst einreden, die Art, wie Sie mit sich selbst kommunizieren, können so entscheidend sein. Sie können lernen, sofern das auf Sie zutrifft, nicht mehr auf negative Weise mit sich selbst in Kommunikation zu treten. Sie könnten vielmehr die positiven Dinge in Ihrem Leben verstärken, so wie es William James in besonderer Weise tat, indem er stets positive Gedanken in sich trug. Wissen Sie, ich habe in einer früheren Ausgabe von „In Presence“ erwähnt, dass Rudolf Steiner, ein Philosoph und Mystiker, eine weitere große Quelle der Inspiration für mich war. Er postulierte: „Unsere Gedanken, unsere ureigenen Gedanken sind spirituelle Wesenheiten, sie sind lebendig und wir können lernen, auf wirkungsvolle Weise mit unseren Gedanken zu agieren.“ Ich denke viel darüber nach und fordere Sie auf, sich ebenfalls Ihre eigenen Gedanken zu machen. Wie können Sie Ihr Leben verändern, indem Sie Ihre Gedankenwelt verändern? Ich überlasse Ihnen diese Frage zu Ihrer Selbstreflexion. Danke, dass Sie heute bei mir zu Gast waren.

 

Die Übersetzung wurde uns freundlicherweise von Jeffrey Mishlove zur Verfügung gestellt.

*Die Buchlinks in diesem Beitrag sind Teil des Partnerprogramms. Sie unterstützen damit die laufenden Kosten dieser Seite – Ihnen entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten.

Jeffrey Mishlove
Jeffrey Mishlove ist ein klinischer Psychologe, Autor sowie Radio- und Fernsehinterviewer, der das einzige von einer akkreditierten amerikanischen Universität verliehene Doktorat in Parapsychologie besitzt. In seiner Show “New Thinking Allowed” interviewt er regelmäßig Gäste zu psychologischen, spirtituellen und parapsychologischen Themen.