Den schlagendsten Beweis für meine Tauglichkeit oder Untauglichkeit, mich den Zeitumständen anzupassen, sehe ich heute darin, daß nichts, worüber die Menschen schrieben oder sprachen, mich auch nur im geringsten interessierte. Nur das Objekt verfolgte mich, das abgetrennte, abgesonderte, nichtssagende Ding. Es konnte ein menschlicher Körperteil oder das Treppenhaus eines Varietés sein, ein Rauchfang oder ein Knopf, den ich im Rinnstein gefunden hatte. Was es auch war, es ermöglichte mir, mich zu öffnen, mich hinzugeben, mein Zeichen aufzuprägen. Dem mich umgebenden Leben, den menschen, aus denen die Welt, die ich kannte, bestand, konnte ich nicht mein Zeichen aufprägen. Ich stand so völlig außerhalb ihrer Welt wie ein Kannibale außerhalb der Grenzen der zivilisierten Gesellschaft. Ich war von einer perversen Liebe zum Ding-an-sich erfüllt, nicht aus philosophischer Neigung, sondern aus leidenschaftlichem Verlangen, so als wäre in dem weggeworfenen, wertlosen Ding, das jeder unbeachtet ließ, das Geheimnis meiner Wiedergeburt enthalten gewesen.

Fukushima Pazifik
Beitragspaginierung